144 hz vs 240 hz

144Hz vs 240Hz – Antwort in Kurzform:

Bei Gaming-Monitoren gilt: je höher die Bildwiederholfrequenz, desto besser. Allerdings sollte man im Spiel bestenfalls weit über 144 FPS (frames per second) erreichen, ansonsten ist ein 240Hz-Gaming-Monitor wenig sinnvoll.

Wenn man In-Game unterhalb der 144-FPS-Marke liegt, dann empfehlen wir sich unseren 144Hz vs 60Hz Artikel mal anzuschauen.

 

 

144Hz vs. 240Hz – Das ist wichtig

Grundsätzlich sind die Bilddarstellungen von 240Hz-Monitoren extrem flüssig und bei weitem fortgeschrittener als bei 144Hz-Bildschirmen.

Allerdings ist der Sprung von 144 Hertz auf 240 Hertz bei weitem nicht so spürbar, wie es z.B. bei dem Umstieg von einem 60Hz-Monitor auf einen 144Hz-Monitor der Fall ist.

 

1. Auflösung und Panels

Zudem sollte man im Hinterkopf behalten, dass viele 240Hz-Monitore aufgrund der hohen Bildfrequenzen oft eine niedrigere Bildschirmauflösung und auch Pixeldichte vorweisen können.

Auch sind wegen der extrem hohen Bildrate in 240Hz-Bildschirmen meistens nur TN-Panels verbaut. In modernen 144Hz-Monitoren sind dagegen schon hochwertige IPS-Panels und VA-Panels mit 4K-Auflösung verbaut.

Glücklicherweise ändert sich das immer mehr und so kommt es, dass die Monitor-Hersteller, wohl aufgrund der hohen Nachfrage, Modelle wie den Samsung Odyssey G7 auf dem Markt anbieten. Diese neue Generation von Gaming-Monitoren schafft problemlos 240Hz bei WQHD.

 

2. Ist der eigene Gaming-PC leistungsstark genug?

Der wohl relevanteste Faktor ist jedoch die eigene Hardware: Wenn man im Game nicht signifikant über 144 FPS erreicht, dann ist ein 240Hz-Bildschirm nahezu sinnlos.

Außer man möchte sich ein zukunftssicheres Gerät anschaffen und die Hardware Komponenten des PCs (GPU, CPU, ect.) zu einem späteren Zeitpunkt upgraden.

 

 

Fazit – 144Hz vs 240Hz

Damit sich ein Monitor mit 240Hz lohnt, sollte man In-Game weit über 144 FPS (bestenfalls bis zu 240Hz) erreichen. Andernfalls ergibt es recht wenig Sinn sich einen 240Hz-Bildschirm zuzulegen.

Schafft man die 240 FPS bei solider Auflösung (Full-HD o. WQHD), dann steht einem eigentlich nichts mehr im Weg. Allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass ein Casual-Gamer den Unterschied von 144Hz zu 240Hz kaum spüren wird.

Anders sieht das aus, wenn man den Weg in Richtung Pro-Gaming einschlagen möchte oder einfach so ein enthusiastischer Gamer ist, dann können sich 240Hz durchaus lohnen.

 

Bildquelle: UHDpixel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen