Die Gaming Szene boomt, somit auch die Nachfrage nach Computer-Hardware und vor allem leistungsstarken Gaming-Monitoren. So kommt es, dass neben den konventionellen 60Hz-Monitoren, die ursprünglich für den Bürogebrauch vorgesehen waren, auch noch Monitore mit Bildwiederholraten von 120Hz und 144Hz eine immer größer werdende Beliebtheit genießen.

240Hz-Monitore gehen dabei noch einen Schritt weiter, da Sie wie man schon vermutet, eine Bildwiederholfrequenz von ganzen 240 Hertz darstellen können. Daher gehören 240Hz-Monitore zu den aktuell leistungsstärksten High-End-Gaming-Monitoren, die man aktuell erwerben kann.

 

240Hz-Monitor Test bzw. Vergleich 2020

In der folgenden Vergleichstabelle finden Sie die aktuell besten 240Hz-Gaming-Monitore im Vergleich.

Rangliste zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2020 – 16:25 Uhr

Vorschau
Vergleichssieger (NEU)
Viewsonic XG270 68,6 cm (27 Zoll) Gaming Monitor (Full-HD,...
Preis-Leistungssieger
Samsung C27RG54FQU 69 cm (27 Zoll) Curved Gaming Monitor (1920 x...
ASUS ROG Strix XG248Q 60,5 cm (23,8 Zoll) Gaming Monitor (Full...
Marke
Samsung
Dell
Viewsonic
Samsung
Asus
Auflösung
2560 x 1440
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
1920 x 1080
Hertz
240Hz
240Hz
240Hz
240Hz
240Hz
Bildschirmgröße
27 / 32 Zoll
25 Zoll
27 Zoll
27 Zoll
23,8 Zoll
Nvidia G-Sync
AMD FreeSync
Panel-Technologie
VA
IPS
IPS
VA
TN
Reaktionszeit
1ms
1ms
1ms
4ms
1ms
Lautsprecher
Höhenverstellbar
Preis auf Amazon
730,12 EUR
382,00 EUR
512,05 EUR
303,00 EUR
412,44 EUR
Angebot bei Amazon
Angebot bei Alternate
Angebot bei NBB
Angebot bei MediaMarkt
Angebot bei Otto
Vergleichssieger (NEU)
Vorschau
Marke
Samsung
Auflösung
2560 x 1440
Hertz
240Hz
Bildschirmgröße
27 / 32 Zoll
Nvidia G-Sync
AMD FreeSync
Panel-Technologie
VA
Reaktionszeit
1ms
Lautsprecher
Höhenverstellbar
Preis auf Amazon
730,12 EUR
Angebot bei Amazon
Angebot bei Alternate
Angebot bei NBB
Angebot bei MediaMarkt
Angebot bei Otto
Vorschau
Marke
Dell
Auflösung
1920 x 1080
Hertz
240Hz
Bildschirmgröße
25 Zoll
Nvidia G-Sync
AMD FreeSync
Panel-Technologie
IPS
Reaktionszeit
1ms
Lautsprecher
Höhenverstellbar
Preis auf Amazon
382,00 EUR
Angebot bei Amazon
Angebot bei Alternate
Angebot bei NBB
Angebot bei MediaMarkt
Angebot bei Otto
Vorschau
Viewsonic XG270 68,6 cm (27 Zoll) Gaming Monitor (Full-HD,...
Marke
Viewsonic
Auflösung
1920 x 1080
Hertz
240Hz
Bildschirmgröße
27 Zoll
Nvidia G-Sync
AMD FreeSync
Panel-Technologie
IPS
Reaktionszeit
1ms
Lautsprecher
Höhenverstellbar
Preis auf Amazon
512,05 EUR
Angebot bei Amazon
Angebot bei Alternate
Angebot bei NBB
Angebot bei MediaMarkt
Angebot bei Otto
Preis-Leistungssieger
Vorschau
Samsung C27RG54FQU 69 cm (27 Zoll) Curved Gaming Monitor (1920 x...
Marke
Samsung
Auflösung
1920 x 1080
Hertz
240Hz
Bildschirmgröße
27 Zoll
Nvidia G-Sync
AMD FreeSync
Panel-Technologie
VA
Reaktionszeit
4ms
Lautsprecher
Höhenverstellbar
Preis auf Amazon
303,00 EUR
Angebot bei Amazon
Angebot bei Alternate
Angebot bei NBB
Angebot bei MediaMarkt
Angebot bei Otto
Vorschau
ASUS ROG Strix XG248Q 60,5 cm (23,8 Zoll) Gaming Monitor (Full...
Marke
Asus
Auflösung
1920 x 1080
Hertz
240Hz
Bildschirmgröße
23,8 Zoll
Nvidia G-Sync
AMD FreeSync
Panel-Technologie
TN
Reaktionszeit
1ms
Lautsprecher
Höhenverstellbar
Preis auf Amazon
412,44 EUR
Angebot bei Amazon
Angebot bei Alternate
Angebot bei NBB
Angebot bei MediaMarkt
Angebot bei Otto

Unsere Redaktion arbeitet ständig daran die Inhalte aktuell zu halten und updated die Rangliste deshalb in regelmäßigen Abständen mehrmals im Jahr.

 

Vorgestellte Modelle:

  1. Samsung Odyssey G7 (Bester 240Hz-Gaming-Monitor der aktuell erhältlich ist)
  2. DELL AW2521HFL (Fairer Preis und sehr leistungsstark)
  3. Viewsonic XG270
  4. Samsung C27RG54FQU (Gute Preis-Leistung)
  5. Asus ROG Strix XG248Q (eSports ready)
  6. AOC Gaming 27G2ZU

 

 

1. Samsung Odyssey G7

Samsung Odyssey G7 C27G74T/C27G75T - 240Hz Monitor Test

 

Der Samsung Odyssey G7 ist brandneu und erst seit dem 20. Juli im Einzelhandel erhältlich. Mit dieser Monitor-Reihe hat Samsung die nächste Generation von extrem leistungsstarken Gaming-Monitoren etabliert. Der Odyssey G7 ist in zwei verschiedenen Bildschirmgrößen erhältlich, einer 27 Zoll sowie einer 32 Zoll Version.

Das für Curved-Monitore typische VA-Panel schafft eine Reaktionszeit von 1ms (GtG) und stellt eine Bildschirmauflösung von 2560 x 1440p (WQHD) dar. Außerdem erreicht der Samsung Odyssey G7 eine Bildwiederholrate von bis zu 240Hz bei WQHD-Auflösung. Das macht den G7 mit dem aktuell zum leistungsstärksten 240Hz-Gaming-Monitor, den man zurzeit erwerben kann.

 

Vorteile
  • 240Hz bei WQHD
  • 1ms Reaktionszeit (GtG)
  • Curved-Display 1000R
  • HDR10
  • QLED
  • Nvidia G-Sync
  • AMD Free-Sync
  • sehr schöne Optik
  • gute Ergonomie
  • aktuell leistungsstärkster 240Hz-Monitor
Nachteile
  • keine Lautsprecher
  • hoher Kaufpreis

 

Ein weiterer einflussreicher Faktor der für den G7 spricht, ist die von Samsung entwickelte QLED-Technologie die im Panel des G7 integriert wurde. Mit dieser Quantum Dot-Technologie sowie DisplayHDR 600 HDR10 verbessert sich der Kontrastwert des dargestellten Bildes ungemein.

Zudem ist, wie es für einen modernen 240Hz-Gaming-Bildschirm üblich sein sollte, auch eine AMD FreeSync sowie auch eine Nvidia G-Sync Kompatibilität vorhanden. Neben den formidablen technischen Fortschritten, die der Samsung Odyssey G7 aufweisen kann, kann dieser auch mit einem wirklich hochwertigem und futuristischem Design überzeugen. Die Features des Samsung Odyssey G7 sind zum aktuellen Zeitpunkt absolut unübertroffen und machen den G7 zum momentan besten 240Hz-Monitor den man im Handel erwerben kann.

Kommentar vom Autor: Bezüglich der Bildschirmgröße empfiehlt es sich eher sich die 27 Zoll Version (C27G74TQSU) zuzulegen, da die WQHD-Auflösung bei 32 Zoll etwas schwammig wirken könnte.

 

 

2. DELL Alienware AW2521HFL

DELL Alienware AW2521HFL - 240 Hz Gaming Monitor

 

Extrem leistungsstarker 240Hz-Gaming-Monitor für rund 370 Euro. 240 Hertz Bildwiederholrate, 1ms Reaktionszeit (GtG) sowie G-Sync und AMD FreeSync-Kompatibilität lassen das Zockerherz direkt höher schlagen. Kombiniert mit einem High-End Gaming-PC kann man mit dem DELL Alienware AW2521HFL alle aktuellen Games in bester Qualität genießen.

 

Vorteile
  • 240Hz
  • 1ms Reaktionszeit
  • schnelles IPS-Panel
  • AMD FreeSync
  • Nvidia G-Sync
  • gute Ergonomie
  • schöne Optik
Nachteile
  • kein HDR
  • keine Lautsprecher

 

Unser Highlight ist hier das super flotte IPS-Panel (1ms Reaktionszeit im Grey to Grey), welches für gestochen scharfe Bilder und farbintensive Szenen sorgt. Auch optisch macht der AW2521HFL auf dem Schreibtisch ordentlich was her und punktet mit seinem futuristischen Design.

Betrachtet man all diese technischen Eigenschaften, die Optik, die zusätzlichen Features (gute Ergonomie, FreeSync, G-Sync) und vor allem den fairen Kaufpreis des DELL AW2521HFL, dann wird einem klar warum der AW2521HFL unseren Platz 2 belegt. Ein absolutes „Beast“ egal in welcher Kategorie.

 

 

3. Viewsonic XG270

Viewsonic XG270 Abb.

 

Nur knapp hinter dem AW2521HFL thront der XG270 von Viewsonic. Mit einem ebenfalls super schnellen IPS-Panel, welches ebenfalls eine Reaktionsgeschwindigkeit von einer Millisekunde (GtG) vorweisen kann, beweist der Viewsonic XG270 dass er auch in der Oberklasse mitspielen kann.

Selbstverständlich hat der Viewsonic XG270 auch eine Bildwiederholrate von 240Hz und ist genau wie der AW2521HFL mit einer AMD FreeSync sowie Nvidia G-Sync-Kompatibilität ausgestattet.

 

Vorteile
  • flottes IPS-Panel
  • 1ms Reaktionszeit (GtG)
  • 240Hz
  • AMD FreeSync
  • Nvidia G-Sync
  • exzellente Ergonomie
  • scharfes Bild dank Full-HD auf 24″
  • gute Optik
  • integrierte Lautsprecher
  • sehr gute Preis-Leistung
Nachteile
  • hoher Kaufpreis
  • Full-HD bei 27 Zoll

 

Was von einigen kritisch gesehen werden kann ist die relativ große Bildschirmgröße bei einer verhältnismäßig niedrigen Auflösung von Full-HD (1920 x 1080p). Abgesehen davon hat der Viewsonic XG270 einen hervorragenden Standfuß mit Pivot-Funktion. Auch designtechnisch punktet der XG270 sehr, vor allem die ELITE RGB Beleuchtung fällt positiv auf.

Der Faktor der viele vom Viewsonic XG270 zurückschrecken lässt, ist der doch hohe Kaufpreis von ca. 550 Euro. Trotzdem belegt der XG270 von Viewsonic unseren dritten Platz, denn der Spruch „Qualität hat ihren Preis“, trifft hier ausnahmsweise vollkommen zu. „Ein echt leistungsstarker High-End Gaming-Monitor für leidenschaftliche Zocker.“

 

 

4. Samsung C27RG54FQU

Samsung C27RG54FQU - 240Hz Monitor Test für Gaming

 

Der Samsung C27RG54FQU schafft ebenfalls spielend leicht eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 240 Hertz, hat aber anders als die oben genannten Probanten ein Curved Display. Wie es für 240Hz-Curved-Monitore üblich ist, hat der Samsung C27RG54FQU ein hauseigenes VA-Panel verbaut.

Das VA-Panel sorgt für gute Kontast- und Helligkeitswerte, wie es für VA-Panels üblich ist leidet die Reaktionszeit etwas darunter. Trotzdem schafft das Panel immerhin eine gute Reaktionszeit von 4ms, was für einen Gaming-Monitor immer noch komplett passabel ist.

 

Vorteile
  • 240Hz
  • Nvidia G-Sync
  • solide Reaktionszeit (4ms)
  • gute Helligkeit
  • guter Kontrast
  • niedriger Kaufpreis
Nachteile
  • nicht höhenverstellbar
  • keine integrierten Lautsprecher
  • nur Full-HD bei 27 Zoll
  • spiegelndes Display

 

Es sind keine integrierten Lautsprecher verbaut und eine höhenverstellbarer Standfuß ist auch nicht vorhanden. Dafür ist der Samsung C27RG54FQU aber mit Nvidia G-Sync kompatibel. Die Auflösung des Panels ist „nur“ Full-HD und die Displaydiagonale misst 27 Zoll.

Mit einem Kaufpreis von knapp unter 300 Euro ist der C27RG54FQU ein echtes Schnäppchen unter den 240Hz-Monitoren, aber nur solange man bereit ist ein paar kleine Kompromisse einzugehen. – Fazit: „Guter Curved-Monitor mit 240Hz und exzellenter Preis-Leistung.

 

 

5. Asus ROG Strix XG248Q

Asus ROG Strix XG248Q - Gaming Monitor mit 240 Hertz

 

Wer Gaming auf höchstem Level betreibt und auch eventuell vorhat, sich einen Gaming-Monitor für Competitive E-Sports zu zuzulegen, der ist mit dem Asus ROG Strix XG248Q bestens bedient. Dieser High-End 240Hz-Monitor hat ein extrem schnelles mattes TN-Panel verbaut. Wie es für TN-Panels üblicht ist, schafft es eine wirklich gute Reaktionszeit von einer Millisekunde.

Selbstverständlich ist der ROG Strix XG248Q auch G-Sync und FreeSync kompatibel, um auch wirkliche jeden Frame exakt mit der Grafikkarte zu synchronisieren, Screen-Tearing ist fast unmöglich.

 

Vorteile
  • niedrige Reaktionszeit (1ms GtG)
  • 240Hz
  • AMD FreeSync
  • Nvidia G-Sync
  • Aura Sync RGB
  • scharfes Bild dank Full-HD auf 24″
  • exzellente Ergonomie
  • solide Preis-Leistung
Nachteile
  • keine Lautsprecher
  • mittelmäßige Farbdarstellung
  • Blickwinkelinstabilität

 

Darüber hinaus ist der Asus ROG Strix XG248Q auch vollkommen flexibel in der Ergonomie und lässt diesbezüglich keine Wünsche offen. Da das Display, im Gegensatz du manchen anderen Probanten, eine Bildschirmdiagonale von 24 Zoll misst, kommt die Full-HD Auflösung voll zur Geltung und das Bild wirkt gestochen scharf.

Allerdings muss man wegen des TN-Panels, was die Blickwinkelstabilität sowie die Farbdarstullung betrifft, etwas kurztreten. Dafür ist die Reaktionsgeschwindigkeit extrem hoch und Input-Lag praktisch nicht vorhanden.

Als optisches Feature hat Asus noch eine schicke „Aura Sync Beleuchtung“ am Monitor angebracht, welche gerade für LED-Fans sehr verlockend wirken sollte. – Super leistungsstarker 240Hz-Gaming-Monitor – eSports bzw. Pro-Gaming tauglich.

 

 

6. AOC Gaming 27G2ZU

AOC Gaming 27G2ZU - 240hz Curved Monitor

 

Nach der erfolgreichen G1-Series von AOC, wurden vor kurzem die ersten G2-Series Modelle bekanntgegeben und released. So auch der AOC Gaming 27G2ZU, dieser 240-Hz-Curved-Monitor hat es nämlich ordentlich in sich. Im Bildschirmgehäuse ist ein mattes (anti-glare) VA-Panel verbaut, wie es auch für Curved-Displays üblich ist.

Dieses Panel soll innerhalb von 0,4ms (MRPT) und 4ms (GtG) reagieren. Eine ziemlich gute Reaktionsgeschwindigkeit für einen Gaming-Monitor mit VA-Panel, vor allem in dieser Preisklasse. Denn der der AOC Gaming 27G2ZU ist aktuell für gerade mal 340 Euro zu haben.

 

Vorteile
  • 240Hz Bildwiederholrate
  • 4ms Reaktionszeit (MRPT)
  • AMD FreeSync
  • integrierte Lautsprecher
  • flexible Ergonomie
  • viele Schnittstellen (x2 HDMI, x1 DP, x4 USB)
  • guter Kontrastwert
  • gute Preis-Leistung
Nachteile
  • kein Nvidia G-Sync
  • Full-HD bei 27 Zoll
  • 1500R Krümmung mit geringem Mehrwert

 

Ergonomisch gesehen ist der Standfuß sehr gut verstellbar, zudem sind solide Lautsprecher integriert. Leider ist der LCD-Monitor nicht mit Nvidia G-Sync kompatibel, dafür unterstützt er aber AMD FreeSync. Das Display ist wie bereits erwähnt um 1500R gekrümmt und misst eine Diagonale von 27 Zoll, wobei die Bildschirmauflösung nur Full-HD beträgt.

Positiv auffallend sind die vielen Schnittstellen, welche mehrere Möglichkeiten (x1 Display-Port, x2 HDMI 2.0 HDCP 2.2, x4 USB) bieten den Monitor mit der GPU via. Monitor-Kabel zu verbinden. Für 340 Euro ist der AOC Gaming 27G2ZU unter den den 240Hz-Monitoren schon fast ein Schnäppchen und braucht sich keineswegs zu verstecken. Fazit: „Guter 240Hz-Monitor mit Curved-Panel und exzellenter Ergonomie.“

 

 

„Honorable Mentions“ – 240Hz-Gaming-Monitore

Folgend haben wir weitere gute 240Hz Monitore aufgelistet, die es leider nicht in die Top 5 geschafft haben, aber unserer Meinung nach unbedingt erwähnenswert sind:

37,00 EUR sparen OMEN X 27 (27 Zoll / HDR QHD 240Hz) Gaming Monitor (AMD FreeSync,...
Acer Predator XN3 (Predator XN253QXbmiprzx) 62 cm (24,5 Zoll) TN...
76,25 EUR sparen BenQ ZOWIE XL2546 24 Zoll 240Hz Gaming Monitor (DyAc, Black...
LG 27GK750F-B 68,58 cm (27 Zoll) UltraGear™ Full HD Gaming...
ACER XF250QC 62,2cm (24,5 Zoll Full HD) Gaming Monitor (HDMI,...

 

Alienware AW2518H 240Hz Gaming Monitor

 

Monitor mit 240Hz: Mehr Hertz – mehr Freude am Gerät?

Der einzige technische Unterschied zwischen „normalen“ Monitoren und einem 240Hz-Monitor ist die erwähnte Bildwiederholfrequenz. Der typische Office-Monitor schafft 60 Hz (und ist damit auch gut bedient), weitere typische Grenzwerte betragen 100, 120, 144 und eben 240 Hz. Um zu verstehen, ob die Investition in einen 240Hz-Monitor klug ist oder nicht, sollten wir zuerst anschauen, was diese Zahl überhaupt bedeutet.

Einfach ausgedrückt: Die Bildwiederholfrequenz in Hertz gibt an, wie häufig der Monitor das von der Grafikkarte erzeugte Bild pro Sekunde auf dem Bildschirm erneut anzeigt (der Fachjargon spricht auch vom „Refresh“).

Bei 60 Hz wird das Bild also 60 Mal pro Sekunde aktualisiert, bei 240 Hz wären es 240 Mal pro Sekunde. Bereits im Windows-Betrieb lässt sich das recht einfach nachvollziehen, indem Sie den Mauszeiger in weiten Bahnen von links nach rechts über den Bildschirm ziehen.

Aufmerksame Beobachter werden sehen, dass der Mauszeiger auf einem 60-Hz-Monitor nicht so flüssig über das Display wandert wie auf einem Monitor mit einer höheren Bildwiederholfrequenz.

Diese Tatsache liefert einen weiteren wichtigen Hinweis: Eine höhere Bildwiederholfrequenz kommt nur dann zum Tragen, wenn sich bewegte Bilder auf dem Bildschirm befinden.

Dies ist auch der Grund, warum wir eingangs erwähnt haben, dass 60-Hz-Monitore für das Büro komplett ausreichen: Die normalerweise statischen Inhalte (Dokumente, Tabellen, Grafiken, Webseiten) bewegen sich entweder nur sehr langsam oder gar nicht. Eine hohe Bildwiederholfrequenz hätte fast keine Auswirkungen auf den Umgang mit den Inhalten auf dem Bildschirm.

Anders sieht es aus, wenn Bewegung ins Spiel kommt – etwa in Spielen bzw. Games.

 

 

240 Hertz – Gerade für Gamer attraktiv

240 Hz Monitor - BenQ ZOWIE XL2546

Man könnte schnell auf die Idee kommen, dass auch Filme und Serien von einer höheren Bildwiederholfrequenz profitieren; in der Realität ist das aber nicht der Fall.

Denn: Es gibt eine Wechselwirkung zwischen der Bildwiederholrate der Inhalte, die dargestellt werden, und der Bildwiederholfrequenz des Monitors.

Filme, die beispielsweise 25 Bilder pro Sekunde anzeigen, werden auch auf einem 240-Hz-Monitor nach wie vor nur 25 Bilder pro Sekunde anzeigen.

Der bessere Monitor kann einer fixen Bildwiederholrate nicht auf magische Weise „mehr Bilder“ entlocken (außer durch Interpolation, was jedoch andere Probleme mitbringt und den Rahmen dieses Artikels sprengen würde).

Spiele sind jedoch ein anderes Kaliber: Dort entscheidet keine vorher definierte Bildwiederholrate, wie es in Filmen der Fall ist, sondern die Hardware des Spielers. Eine Szene, die auf einem beliebigen Computer mit einer Bildwiederholrate von vielleicht 40 fps (frames per second) angezeigt wird, könnte auf einem doppelt so leistungsfähigen Computer mit ungefähr 80 fps ablaufen.

Erst dadurch werden Monitore mit einer höheren Bildwiederholfrequenz überhaupt interessant – denn mit genügend leistungsstarker Hardware lassen sich sehr hohe Bildwiederholraten erzielen, die dann natürlich im besten Fall auch ohne Kompromisse auf dem Bildschirm angezeigt werden sollen.Acer XF270HA - 240 Hz Bildschirm

Darum kann sich der Kauf eines 240Hz-Monitors lohnen

Vorweg sei gesagt: Sind Sie Spieler, sollten Sie ernsthaft über die Investition in einen 240Hz-Monitor nachdenken. Ein wenig (einfache) Mathematik zeigt uns, warum das so ist:

  • Jede Sekunde besteht aus 1.000 Millisekunden. Erzielen Sie mit Ihrer Hardware in einem beliebigen Spiel durchschnittlich 60 fps, werden diese Bilder also im besten Fall gleichmäßig auf die 1.000 Millisekunden aufgeteilt.
  • Das heißt, dass Sie auf einem 60-Hz-Monitor ein neues Bild auf dem Bildschirm alle 16,67 Millisekunden sehen (1.000 Millisekunden / 60 fps = 16,67 Millisekunden).
  • Würden Sie vielleicht 140 fps in einem Spiel schaffen und einen LED-Monitor besitzen, der mindestens 140 Hz Bildwiederholfrequenz bietet, sehen Sie ein neues Bild alle 7,14 Millisekunden (1.000 / 140 = 7,14).

240 Hz Monitor

Mit anderen Worten: Mit einer steigenden Bildwiederholrate und einer wachsenden Bildwiederholfrequenz zeigt Ihnen der 240-Hz-Bildschirm mehr Inhalte an. Von Bild 1 zu Bild 2 vergehen nicht mehr 16,67 Millisekunden, sondern – im Fall eines Monitors mit 240 Hz – nur 4,17 Millisekunden. Im selben Zeitraum sehen Sie also die vierfache Menge Bilder.

Stellen Sie sich dies in einem konkreten Anwendungsfall in einem Spiel vor: In einem First-Person-Shooter sehen Sie auf einem 240Hz-Monitor schon ein Bruchteil Ihres Gegners, der gerade um eine Ecke auf Sie zukommt. Spielen Sie an einem 60-Hz-Monitor, würde es noch einen Augenblick länger dauern, bis Sie den anderen Spieler sehen, da das Bild noch nicht angezeigt werden kann.

Es sind genau diese Bruchteile von Sekunden, welche den Kauf eines 240Hz-Monitors interessant machen. Spielen Sie Multiplayer-Spiele nicht bloß zum Spaß, sondern ein wenig ambitionierter und sind Sie vom Wettkampfgedanken daran begeistert, kann der Kauf eines Monitors dieser Art den Unterschied zwischen einem gewonnenen und einem verlorenen Match ausmachen.

 

Video: Was bringt ein 240Hz Monitor? Quelle: YouTube

 

Darauf sollten Sie bei einem 240Hz-Monitor achten: Starke Hardware

Ein kleines Problem steht für Spieler, die sich für 240Hz-Monitore interessieren, aber trotzdem noch im Raum: Die Hardware muss mitspielen. Denken wir noch einmal zurück an den Film, der natürlich unverändert mit 25 Bildern pro Sekunde über den Bildschirm läuft und dann auch nur diese 25 Bilder verteilt auf eine Sekunde anzeigt.

In Spielen ist das nicht anders: Erzielt Ihre Hardware in einem aktuellen Spiel (denken wir momentan vielleicht an Doom Eternal) durchschnittlich 50 fps, werden daraus auf einem 240Hz-Monitor nicht durch Zauberhand 240 fps. Das Spiel wird noch immer mit 50 fps laufen, nur dass diese 50 Bilder auf die 240 Wiederholungen des Bildschirminhaltes ausgedehnt werden. Das Spielerlebnis wird nicht flüssiger sein als beim Spielen auf einem 60-Hz-Monitor.

Daher sollten Sie sicherstellen, dass Sie in den Spielen Ihrer Wahl auch die anvisierte Bildwiederholrate erreichen können. Das trifft vor allem auf ältere oder typische e-Sports-Spiele zu, wie vielleicht CS:GO, League of Legends, DotA 2, StarCraft 2 oder moderne Spiele ohne große Anforderungen wie Fortnite.

Mit aktueller High-End-Hardware ist es meistens kein Problem, die Marke von 240 fps in diesen Spielen zu erreichen – und diese 240 fps landen dann auch bei vollen 240 Hertz auf dem Bildschirm. Zusammen mit einer hohen Reaktionsgeschwindigkeit, kann In-Game dann möglichst schnell vom Spieler reagiert werden.

  • Vorrangig merken Sie dies durch eine schnellere Anzeige der Bilder, weniger „Ghosting“ auf dem Bildschirm (also die Anzeige von Schlieren) und einem „knackigeren“ Input Ihrer Befehle, da weniger Zeit etwa zwischen dem Auslösen der Maustaste und der sichtbaren Reaktion auf dem Bildschirm vergeht.

Abstriche müssen Sie hinsichtlich der Auflösung machen: 240Hz-4K-Monitore sind zum Beispiel gar nicht verfügbar, WQHD ist die Ausnahme. 240 Hertz sind ganz klar eine Domäne der 1080p-Monitore – was auch sinnvoll ist. Nur in dieser Auflösung sind derartig hohe Bildwiederholraten überhaupt denkbar. Sind Ihnen 1080p als Auflösung aber im Jahr 2020 zu wenig, werden Sie keine andere Wahl haben als zu warten, bis bessere Modelle verfügbar sind.

Alles klar – aber brauche ich wirklich einen 240Hz-Gaming-Monitor?

Letztendlich ist die Entscheidung auch subjektiver Natur. Klar ist, dass der Unterschied zwischen beispielsweise 60 Hz und 120 Hz im alltäglichen Betrieb wesentlich eklatanter ausfällt als zwischen 144 Hz und 240 Hz etwa. Je niedriger die Bildwiederholfrequenz, desto stärker ist das Wachstum spür- und sichtbar.

Hier kommt es auch auf die eigene Wahrnehmung an: Einige Personen sind sehr schmerzbefreit und spielen schnelle Actionspiele bei 30 fps und sehen überhaupt kein Problem, anderen Spielern wird in diesen Fällen durch die unruhigen Bewegungsabläufe sogar schlecht. Zu welchem Spielertypen Sie gehören, müssen Sie selbst herausfinden.

Pauschal lässt sich allerdings sagen: 240Hz-Monitore sind für ambitionierte Spieler in jedem Fall eine interessante und vor allem auch langfristig sinnvolle Investition. Hardware wird in den kommenden Jahren nur stärker werden, sodass Sie auch dann zuschlagen können, wenn Sie in Ihren bevorzugten Spielen momentan vielleicht noch nicht die anvisierte Marke von 240 fps erreichen.

Wir können dem Kauf daher prinzipiell nur zustimmen. Abstand nehmen sollten Sie nur, wenn Sie sehr auf Farbkorrektheit angewiesen sind, denn der Großteil der 240Hz-Monitore ist mit TN-Panels ausgestattet, was für farbsensitive Arbeiten leider keine gute Wahl ist.

 

Samsung G7 (C27G73TQSU) 68,58 cm (27 Zoll) QLED Curved Odyssey...
  • 1000R Curved Monitor, 27 Zoll, 2.560 x 1.440...
  • Eye Saver Mode, Flicker Free,...
  • Kontrast 2.500:1, Helligkeit 350 cd/m²
  • HDMI, Display Port, USB Port

 

Quellen & Bildnachweise:

 Amazon-Preisangaben/Werbelinks/Bilder von der Amazon Product Advertising API  | Letzte Aktualisierung am 28.10.2020 um 10:57 Uhr

2 KOMMENTARE

    • Grundsätzlich kommt das auf den Hersteller an, aber so gut wie alle Hersteller legen meines Wissens eine Garantiekarte hinzu. Alternativ kann man, wenn man seinen Monitor über Amazon.de erwirbt, Amazon-Protect für eine Extra-Garantie dazubuchen. (Zudem hat Amazon eine kostenlose 30-tägige Rückgabegarantie.)

      LG

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Verfasse einen Kommentar!

Bitte deinen Kommentar eingeben.
Bitte hier deinen Namen eingeben.