5K Monitor - Alle Infos zu Bildschirmen mit 5K-Auflösung

[UMFRAGE] Wofür wollen Sie Ihren Monitor hauptsächlich benutzen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...
 

Die Auflösungen moderner Monitore steigen kontinuierlich und zeigen Bildinhalte immer detaillierter. Gerade hatte man sich an Ultra-HD-Monitore mit ihrer 4K-Auflösung gewöhnt, bringen Hersteller noch höher auflösende 5K-Monitore auf den Markt.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen solchen 5K-Monitor anzuschaffen, sollte die wichtigsten technischen Fakten über diese Geräte kennen. Im folgenden Artikel lernen Sie alles Wissenswerte über 5K-Monitore und die 5K-Auflösung kennen. Wir nennen Ihnen die wichtigsten Voraussetzungen zur Nutzung dieser Geräte und erklären, für wen sich solche Monitore eignen und für wen nicht.

 

Liste aktueller 5K-Monitore (Stand: 2020)

Folgend finden Sie eine Auswahl der aktuell im Einzelhandel erhältlichen 5K-Geräte.

Angebot LG 34WK95U 86,36 cm (34 Zoll) Ultra Fine 5K Nano IPS Monitor...
iiyama ProLite XB2779QQS-S1 68,3cm (27 Zoll) IPS LED-Monitor 5K...

 

Wichtige technische Fakten zur 5K-Auflösung und 5K-Monitoren

Die Bezeichnung 5K bezieht sich auf die Anzahl an Pixeln in der Bildbreite eines Monitors. Besitzt ein 4K-Monitor auf die Bildbreite betrachtet circa 4.000 Pixel, hat ein 5K-Monitor mit circa 5.000 Pixeln noch mal tausend Pixel mehr.

 

Wie viele Pixel hat ein 5K-Monitor?

Die übliche Auflösung eines 5K-Monitors mit dem Seitenverhältnis von 16:9 beträgt 5.120 x 2.880 Pixel. Dies ergibt eine Gesamtzahl an Bildpunkten von ungefähr 14,7 Millionen. Ein 4K-Monitor mit 3.840 x 2.160 Pixel kommt nur auf gut 8 Millionen Bildpunkte. Die Gesamtanzahl der Pixel verdoppelt sich nahezu. Die Bilder stellt ein 5K-Monitor in der Regel mit einer Bildwiederholrate von 60 Hertz (60 Bilder pro Sekunde) dar.

Wie viele Pixel hat ein 5K Monitor?

Neben 5K-Monitoren mit dem Seitenverhältnis 16:9 bieten einige Hersteller wie LG Ultra-Wide-Modelle an. Diese Geräte besitzen ein Seitenverhältnis von 21:9 und gegenüber 16:9-Geräten etwas abweichende Auflösungen. Die typische Auflösung eines 5K-Monitors mit Seitenverhältnis 21:9 liegt bei 5.120 x 2.160 Pixel.

 

Was benötigen Sie zum Anschluss eines 5K-Monitors?

Die hohe Auflösung eines 5K-Monitors stellt besondere Anforderungen an die Hardware Ihres Rechners und die Verkabelung zwischen Computer und Monitor. Zunächst benötigen Sie eine Grafikkarte, die die eine 5K-Auflösung unterstützt.

Was die Schnittstellen und die Verkabelung angeht, ist eine der folgenden Voraussetzungen zu erfüllen, um 5K zwischen Computer und Monitor mit  mindestens 60 Hertz zu übertragen:

 

  • eine Grafikkarte mit HDMI-2.1-Schnittstelle und ein HDMI-2.1-Kabel
  • eine Grafikkarte mit Thunderbolt-3-Schnittstelle und ein Thunderbolt-3-Kabel
  • eine Grafikkarte mit DisplayPort-1.3-Schnittstelle und ein DisplayPort-1.3-Kabel (oder höhere DisplayPort-Versionen)
  • eine Grafikkarte mit zwei DisplayPort-1.2-Schnittstellen und zwei DisplayPort-1.2-Kabel

Zur Übertragung der hohen 5K-Auflösung mit 60 Hertz Bildwiederholfrequenz ist ein DisplayPort-Anschluss der Version 1.2 aufgrund seiner begrenzten Bandbreite nicht ausreichend.

Daher sehen einige Hersteller bei Ihren 5K-Monitoren die Möglichkeit vor, das Gerät über zwei DisplayPort-1.2-Kabel anzuschließen. Wichtig ist, dass der Monitor von zwei DisplayPort-Anschlüssen einer einzigen Grafikkarte versorgt wird. Im Apple-Umfeld (Mac) ist die Verwendung des Thunderbolt-3-Anschlusses für die Verbindung mit einem 5K-Monitor üblich.

 

Für wen lohnt sich ein 5K-Monitor und für wen nicht?

Ein 5K-Monitor kann im Umfeld der professionellen Grafik- und Videobearbeitung sinnvoll sein. Der Monitor ist dank seiner hohen Auflösung in der Lage, noch mehr Bildinhalte sehr detailreich gleichzeitig darzustellen und erfüllt kann selbst Anforderungen von Profis gerecht werden.

Da es aktuell kein Film-, TV– oder Videomaterial in 5K gibt, macht die Verwendung für das Streaming oder das Ansehen von TV-Inhalten wenig Sinn.

Auch für Gamer ist ein 5K-Monitor weniger geeignet. Spieler legen eher Wert auf hohe Bildwiederholraten und sind von den nur 60 Hertz eines 5K-Monitors wenig begeistert. Außerdem benötigen Grafikkarten für die Darstellung von Gaming-Inhalten mit 5K-Auflösung eine immense Rechenleistung und sind teuer. Viele Grafikkarten erreichen schon mit 4K-Inhalten und hohen Frameraten ihre Grenzen.

Ein weiterer Grund, weshalb ein 5K-Monitor im privaten Umfeld kaum Sinn ergeben, ist der im Vergleich zu einem Full-HD- oder 4K-Monitor deutlich höhere Preis. Full-HD- oder 4K-Monitore sind für die private Nutzung in der Regel völlig ausreichend.

 

Fazit zu Monitoren mit 5K-Auflösung

5K-Monitore besitzen fast doppelt so viele Pixel wie 4K-Monitore und zeigen beeindruckend hochauflösende Bilder. Die Zielgruppe für diese Monitore ist aufgrund des höheren Preises, der hohen Anforderungen an die Grafikkarte und fehlender Medieninhalte beschränkt. Lohnenswerter ist ein 5K-Bildschirm eher für professionelle Anwender wie Fotografen, Designer, Videobearbeiter oder Filmstudios und Produktionsfirmen.

 

 

Letzte Aktualisierung am 22.09.2020 um 10:26 Uhr | Affiliate Links / Preisangaben / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

Bitte deinen Kommentar eingeben.
Bitte hier deinen Namen eingeben.