MSI Optix MAG271CR - Test - Review

[UMFRAGE] Wofür wollen Sie Ihren Monitor hauptsächlich benutzen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...
 

In dem heutigen Monitor-Test haben wir uns den MSI Optix MAG271CR angeschaut. Dieser doch schon etwas ältere Curved-Monitor ist aktuell für 288 Euro im Einzelhandel zu erwerben.

Was uns aufgefallen ist, dass vergleichbare Geräte schon für fast 100 Euro weniger angeboten werden. Deshalb stellt sich auch die Frage, ob der Optix MAG271CR von MSI auch sein Geld wert ist.

Ob der Monitor sein Geld wert ist und ob sich der Kauf auch noch im Jahr 2020 lohnt, das erfahren Sie in diesem Testbericht zum MSI Optix MAG271CR.

 

 

MSI Optix MAG271CR – Technische Eigenschaften

Wie bereits erwähnt ist das Display des MSI Optix MAG271CR ein 1800R Curved-Display. Dieses misst 27 Zoll (68,58 cm) in der Diagonale und hat, wie erwartet ein VA-Panel verbaut. Was einigen nicht gefallen wird, ist, dass das VA-Panel nur eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080p) darstellen kann.

MSI Optix MAG271CR Test - Front Ansicht

 

Da der Monitor aber primär für Gaming vorgesehen ist, kann das auch von Vorteil sein, weil man bei niedrigerer Auflösung im jeweiligen Spiel eine höhere Framerate erzielen kann. So kommt es, dass der MSI Optix MAG271CR auch eine wirklich formidable Bildwiederholfrequenz von bis zu 144 Hertz darstellen.

Das heißt, dass der Monitor sein Bild 144 Mal in der Sekunde aktualisieren kann. (Mehr dazu unter 144Hz vs 60Hz oder 144Hz vs 240Hz)

Wie man 144 Hertz korrekt einstellen kann, haben wir in einem anderen Beitrag dokumentiert.

MSI Optix MAG271CR Test - Front Ansicht mit Neigung

 

Ebenfalls relevant für Gamer ist die Reaktionszeit des Monitors, hier sollen die Pixel des MSI Optix MAG271CR, laut Hersteller, in 1ms (MPRT) bzw. 4ms (GtG) reagieren können.

MSI Optix MAG271CR Test - Hintere Ansicht

 

Weitere technische Gaming-Features wie Flicker-Free, Low-Blue-Light (augenschonender Monitor), Adaptive Sync und sogar AMD FreeSync Premium sind integriert. Lautsprecher sind allerdings nicht vorhanden, dafür ist aber ein Kopfhörerausgang verbaut.

 

 

Design und Ergonomie

Das unserer Meinung nach eigentliche Highlight ist das wirklich gute Design des MSI Optix MAG271CR. Der gesamte Monitor ist matt-schwarz und mit schwarzen Glanzlack-Akzenten, die einen guten Kontrast vermitteln, versehen.

MSI Optix MAG271CR Test - Logo Design

 

Der Bildschirmrahmen ist extrem schmal, geht fast nahtlos ins Display über und sieht sehr schick aus.

MSI Optix MAG271CR Test - RGB-Beleuchtung - MSI Mystic light
RGB-Beleuchtung „Mystic Light“ von MSI

Auf der Rückseite des MSI MAG271CR verbirgt sich jedoch der beste Part, nämlich eine echt schöne RGB-Beleuchtung.

MSI Optix MAG271CR Test - RGB-Beleuchtung - MSI Mystic light 2

 

Diese Beleuchtung ist mithilfe der Gaming-OSD-App von MSI auch problemlos einstellbar. Hier gibt es verschiedene Modi, die auf der Website von MSI einsehbar sind.

MSI Optix MAG271CR - Standfuss

 

Am Stanfuß des MSI MAG271CR kann man ebenfalls wenig aussetzen, dieser sieht Design-technisch relativ stylisch aus und nimmt nicht viel Platz auf dem Schreibtisch ein.

Am oberen Ende ist das Logo von MSI-Gaming aufgedruckt, leider sieht man dieses so gut wie nie, da es sich auf der Rückseite des Bildschirms befindet.

MSI Optix MAG271CR - Design der Rückseite

 

Gleiches gilt auch für die restlichen aufwändigen Design-Aspekte, wie übrigens auch für die RGB-Beleuchtung. So hat man in der Praxis eigentlich wenig von dem tollen Design. Bei Gaming-Monitoren wie dem Viewsonic XG270QC ist zum Vergleich auch an der Vorderseite eine RGB-Beleuchtung angebracht.

MSI Optix MAG271CR - Rückseite Design 2

 

Darüber hinaus ist der Standfuß selbstverständlich höhenverstellbar, außerdem ermöglicht der Standfuß eine Bildschirm-Neigung des von +20° und ​-5°. Für jene die den Optix MAG271CR von MSI an einer Monitor-Halterung befestigen wollen, ist eine 100×100 Bohrung inklusive vier Schrauben für einen VESA-Mount vorhanden.

MSI Optix MAG271CR - Displayrahmen

 

Zusammengefasst kann man sagen, dass das Design des MSI MAG271CR wirklich gut gelungen ist, sehr hochwertig und gut verarbeitet wirkt und wohl das Highlight des Monitors ist.

MSI Optix MAG271CR Kabeldurchlass

Bezüglich der Ergonomie gilt Ähnliches, hier kann man sich auch nicht beschweren und der Standfuß sitzt bombenfest, allerdings sind bei Monitoren mit Curved-Displays auch nicht wirklich viele Ergonomie-Möglichkeiten gegeben.

 

 

In-Game Test und Reaktionszeit

Getestet haben wir den MSI Optix MAG271CR in den Spielen League of Legends (E-Sports Titel), PUBG und  Forza Horizon 4. Das Bild sieht im Spiel sehr satt und kräftig aus, leider ist die Bilddarstellung in dunklen Stellen, vor allem hat sich das in LoL und PUBG gezeigt, wirklich sehr dunkel.

MSI Optix MAG271CR Test in game

In Spielen wie Forza sieht das natürlich anders aus, hier kann der MSI Optix MAG271CR mit farbintensiven und kontrastreichen Bildern überzeugen.

Unglücklicherweise kann das Bild stellenweise aufgrund der Full-HD-Auflösung bei 27 Zoll (68,58 cm) etwas schwammig wirken, da die Pixeldichte nicht so hoch wie bei einem z.B. WQHD-Monitor auf 27 Zoll (68,58 cm) ist.

MSI Optix MAG271CR testufo ohne overdrive
Ohne Overdrive

Bezüglich der Reaktionszeit konnten wir auf Testufo und auch im Spiel (vor allem in LoL) einen Ghosting-Effekt festhalten. Zum Glück kann man im Interface de MAG271CR die Reaktionszeit des Monitors (via. Overdrive) leicht vermindern.

MSI Optix MAG271CR testufo mit overdrive
Mit Overdrive

Der große Nachteil ist hier, dass der Monitor auf schnellster (fastest) Reaktionszeiteinstellung extrem dunkel wird, so konnten wir bei maximaler Helligkeitseinstellung nur einen Helligkeitswert von 110 cd/​m² ermitteln.

Empfehlen würden wir den MSI Optix MAG271CR primär Gamern die große Spieltitel in solider Qualität und hohen Framerates genießen wollen. Die 144Hz machen die Bilddarstellung butterweich und die Reaktionszeit von 4ms ist für die meisten kaum spürbar.

Zocker die hauptsächlich E-Sports Titel spielen bzw. Pros, werden im Regelfall sowieso auf ein Monitor mit TN-Panel zurückgreifen.

 

 

Helligkeit und Kontrast

Beim MSI MAG271CR hat der Hersteller (MSI) eine maximale Helligkeit von 300 cd/​m² angegeben. In unserem Test (mit Werkeinstellungen) konnten wir, wie immer nach mehrmaligem Messen, einen maximalen Helligkeitswert von 295 cd/​m² ermitteln.

Dieser liegt nur leicht unter den Herstellerangaben, trotzdem ist ein wert von ca. 300 cd/​m² für einen Gaming-Monitor mit VA-Panel doch etwas dunkel.

Das macht den MSI Optix MAG271CR zu einem der dunkelsten Monitor-Panels, die wir je gemessen haben. Bei der dunkelsten Helligkeitseinstellung unter dem Standard-Profil konnten wir einen Minimalwert von 50 cd/​m² messen.

Bezüglich des Kontrasts wurden wir allerdings positiv überrascht, hier hat der Hersteller einen typischen, statischen Kontrast von 3000:1 angegeben. Im Test konnten wir einen formidablen Maximalwert von 3500:1 ausmachen. Als Minimalwert konnten wir einen Kontrast von 1780:1 messen.

Unser Fazit bezüglich der Helligkeit fällt leider etwas lau aus, die Helligkeit des Monitors ist wirklich nicht so überzeugend und in hellen Räumen ist so manches Bild dann auch dementsprechend schlecht erkennbar.

Beim Kontrast sieht das aber anders aus: Die Farben sind extrem realistisch und schauen satt sowie kräftig aus. Vor allem die Schwarzpunkte (0,08) sind uns positiv aufgefallen.

MSI Optix MAG271CR Clouding Backlight Bleeding

Die Ausleuchtung des Panels ist in Ordnung, leider ist ein Backlight-Bleeding sowie auch ein Clouding-Effekt eindeutig erkennbar, aber bei anderen vergleichbaren Modellen ist das ebenfalls der Fall.

 

 

Farbraum

Beim Farbraum wirbt der Hersteller explizit mit 115% von sRGB und 90% von P3. In unserem Test konnten wir einen Farbumfang von 100% (unser Testgerät geht nur bis 100%) von sRGB, 90% von AdobeRGB und 93% von P3 ermitteln. Die Werte liegen teilweise sogar über den Herstellerangaben und stellen in der Praxis ein wirklich sehr gutes Bild dar.MSI Optix MAG271CR Test - Farbraum

 

 

Schnittstellen und Anschlussmöglichkeiten

Bezüglich der Anschlussmöglichkeiten kann man bei dem MSI Optix MAG271CR absolut nichts bemängeln.

MSI Optix MAG271CR Test - Anschlüsse

Vorhanden sind: zwei HDMI 1.4 Ports, ein Display-Port, zwei USB-Anschlüsse (2.0) und ein USB 2.0 Typ-B Anschluss. Da keine integrierten Lautsprecher vorhanden sind, kann man seine Boxen bzw. Kopfhörer problemlos an dem Audio-Out Port anschließen.

 

 

Bedienung

Das Menü bzw. Interface des MSI Optix MAG271CR wird mit einem einzigen Joystick an der Hinterseite des Monitors bedient und funktioniert einwandfrei.

MSI Optix MAG271CR Bedienung

Im Interface kann man selbstverständlich die standardmäßigen Einstellungen (Helligkeit, Kontrast, etc.) vornehmen, darüber hinaus kann man auch verschiedene Profile zu verschiedenen Games anlegen.

MSI Optix MAG271CR - Interface

Steuern kann man das alles auch über die MSI Gaming OSD App, mit dieser kann man btw. auch die RGB-Beleuchtung anpassen. Das Interface des MSI Optix MAG271CR ist eines der einfachsten und am besten zu bedienenden Menüs, die wir je getestet haben.

Fun Fact: Sogar ein eingebauter Timer mit Alarm ist im Interface integriert.

 

 

Lieferumfang

Im Lieferumfang des MSI MAG271CR befinden sich der Standfuß (zwei Teile + 2 Schrauben für die Befestigung), der Monitor, 4 Schrauben für VESA, ein HDMI-Kabel, ein USB zu USB Type-B Kabel, Bedienungsanleitung und ein Display-Port Monitor-Kabel.

Ein Netzkabel für den Betrieb ist ebenfalls beigelegt, ein externes Netzteil gibt es nicht, da der MSI Optix MAG271CR ein integriertes Netzteil besitzt.

Info: Für die Installation des Standfußes benötigt man zwingend einen Kreuzschraubenzieher.

 

 

Fazit – MSI Optix MAG271CR Test bzw. Review

„Solider Curved-Gaming-Monitor mit klaren Stärken und Schwächen.“

Testergebnis
Testergebnis
MSI Optix MAG271CR Test - 4KMOBILE Award
Preis-Leistung
Ausreichend (4,3)
Kontrast
Sehr gut (1,3)
Helligkeit & Ausleuchtung
Ausreichend (4,3)
Bildqualität
Befriedigend (3,3)
Farbraum
Sehr gut (1,3)
Design & Verarbeitung
Gut (1,7)
Ausstattung
Befriedigend (3,0)
Funktionen
Gut (2,3)
Ergonomie
Sehr gut (1,0)
Testergebnis
Testergebnis
MSI Optix MAG271CR Test - 4KMOBILE Award
Preis-Leistung
Ausreichend (4,3)
Kontrast
Sehr gut (1,3)
Helligkeit & Ausleuchtung
Ausreichend (4,3)
Bildqualität
Befriedigend (3,3)
Farbraum
Sehr gut (1,3)
Design & Verarbeitung
Gut (1,7)
Ausstattung
Befriedigend (3,0)
Funktionen
Gut (2,3)
Ergonomie
Sehr gut (1,0)

 

 

MSI MAG271CR – Vorteile- und Nachteile

Vorteile
  • 144Hz
  • Flicker-Free
  • AMD FreeSync Premium
  • Adaptive Sync
  • gute Ergonomie
  • sehr gute Bedienung
  • schönes Design
  • formidabler Kontrast
  • sehr gute Farbraumabdeckung
Nachteile
  • nur Full-HD
  • hoher Kaufpreis
  • keine Lautsprecher
  • schwache Helligkeit
  • nur 4ms (GtG)

Letzte Aktualisierung am 24.09.2020 um 18:56 Uhr | Affiliate Links / Preisangaben / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

Bitte deinen Kommentar eingeben.
Bitte hier deinen Namen eingeben.